VERLAG PASSAUER BISTUMSBLATT    DOMPLATZ 7    94032 PASSAU    TELEFON: 0851.3931323 
    Ihr Standpunkt: Startseite | Zeitung | Einzelansicht
Auszeit einmal anders
Auszeit einmal anders
Auszeit einmal anders
Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu. Die Absolventen, die ihre vorerst wichtigste Prüfung abgelegt haben, stehen vor der Entscheidung: Wo geht‘s hin? Ausbildung oder Studium? Raus von daheim oder erst mal schauen, was so auf einen zukommt? Schwierige Fragen. Vielleicht hilft dem ein oder anderen eine ganz besondere Auszeit: Exerzitien. 
Bei diesem Wort kommen viele erst einmal ins Grübeln. Was hatte es noch gleich damit auf sich? Hat es etwas mit dem exerzieren der Soldaten zu tun? Manch einer denkt vielleicht an unseren Exerzierplatz in Passau. Oder noch schlimmer? Hat der Exorzismus da seine Finger im Spiel? Na, jetzt aber langsam. Beginnen wir einmal mit Ignatius von Loyola. Er war nicht nur Gründer des Jesuitenordens, sondern zuvor auch einmal Soldat. Nach einer Verwundung wurde ihm klar, dass er sein Leben in den Dienst Jesu stellen wollte. Und das geht nicht ohne Gebet. „Reserviere eine bestimmte Zeit für dich selbst und halte dich ruhigen Gemüts in Erfolg und Misserfolg, frei von Unruhe und Verwirrung, sowohl bei frohen als bei traurigen Anlässen“, so Ignatius. So wie wir unseren Körper durch Sport fit halten, wird bei den geistlichen Übungen die Seele fokussiert. Alles Ungeordnete und Verwirrende soll beseitigt werden und durch die Ausrichtung auf Gott können wieder klare Strukturen entstehen. 
Praktisch gibt‘s da ganz viele Möglichkeiten: Wanderexerzitien, Kontemplative Exerzitien, sogar Online-Exerzitien sind mittlerweile im Angebot. Alle haben gemeinsam, dass sie den Menschen Zeiten und Räume eröffnen, die sie tiefer ins Gebet und die Gottesverbundenheit führen sollen. Und dabei steht nicht nur stilles Gebet auf dem Programm, sondern auch Einzelgespräche, Gesänge, Impulse oder auch Bibelauslegungen. Viele Klöster oder spezielle Exerzitienhäuser wie Spectrum Kirche auf Mariahilf oder das Haus Heilig Geist in Burghausen sind solche Orte, an denen man mal ausschalten kann. Das ganze Programm orientiert sich an einem strikten Tagesablauf, sodass der Vergleich mit dem Soldaten nicht von ungefähr kommt.
 
Katharina Stumpf lebt ihren Glauben bewusst und gerne. In unserer Kolumne erklärt sie alle 14 Tage einen Aspekt des katholischen Glaubens speziell für junge Menschen. Katharina ist Masterstudentin der Kommunikationswissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Zuvor studierte die Fränkin Staatswissen-schaften an der Universität Passau. 


Autor: Katharina Stumpf
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT   ARTKEL AUSDRUCKEN
VERLAG PASSAUER BISTUMSBLATT DOMPLATZ 7 94032 PASSAU TELEFON: 0851.3931323 E-Mail: info@passauer-bistumsblatt.de

KONTAKT IMPRESSUM ZEITUNG ABONNIEREN
 
BISTUM-PASSAU.de KATHOLISCH.de VATICAN.va BJA-PASSAU.de CARITASVERBAND-PASSAU.de
© 2011 Werbeagentur grünstich | Angerstraße 31 | 94034 Passau